About

Was sind Innovationen? Wie entstehen sie? Wer ist dafür verantwortlich? Und welcher Antrieb ist dafür erforderlich, um eine echte Innovation zu schaffen?

Diese Fragen zu beantworten, ist nicht leicht. Denn mit den Innovationen verhält es sich wie mit der Kunst: Ihre Überzeugungskraft und Bedeutung liegen im Auge des Betrachters und der Betrachterin. Oder, zeitgemäßer ausgedrückt, im Auge der Anwenderin oder des Anwenders. Leichter scheint es hingegen zu sein, die Herausforderungen auszumachen, vor denen Deutschland und die Welt stehen: COVID-19-Pandemie, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Digitalisierung …

Die unterschiedlichen Kraftzentren der Innovation sichtbar machen

Mit der Informations- und Dialogkampagne #innovationsland Deutschland möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung Innovationen sichtbar und erfahrbar machen, indem möglichst vielen unterschiedlichen Menschen ebenso viele unterschiedliche Themenzugänge geboten werden. Denn Deutschland ist ein Land mit zahlreichen innovativen Kraftzentren: Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik, Länder, Städte und Kommunen, Start-ups und Forschungseinrichtungen – aber es sind nicht nur die großen, bekannten Persönlichkeiten aus Forschung, Politik und Wirtschaft, die Innovatives leisten. Jeder und jede für sich bringt das Potenzial mit, für überraschende und nachhaltige Lösungen zu sorgen. Durch technologische ebenso wie durch soziale Innovationen. Damit haben wir es gemeinsam in der Hand.

Es geht um Ihre Beteiligung!

Das #innovationsland Deutschland hat viele Gesichter und Geschichten zu bieten – diese sollen im Rahmen der Kampagne sichtbar werden. Sie sollen inspirieren. Sie sollen motivieren. Und sie sollen zeigen, dass Herausforderungen der Antrieb für positive Veränderung sein können. Dabei setzt die Kampagne auf unterschiedliche Informations- und Mitmachangebote, darunter Barcamps, digitale Q&As und nicht zuletzt dieses Portal, in dem Geschichten aus dem #innovationsland Deutschland erzählt werden.

Und was ist Ihre Geschichte? Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Zahlen, Daten und Fakten zum #innovationsland Deutschland 

Investitionen in Forschung und Entwicklung

  • Deutschland investiert 3,12 Prozent seiner Wirtschaftsleistung – also 105 Milliarden Euro – in Forschung und Entwicklung. Das macht Deutschland zu einer der forschungsintensivsten Volkswirtschaften weltweit 1
  • Deutschland ist die Volkswirtschaft mit den vierthöchsten absoluten Investitionen in Forschung und Entwicklung (2018)1
  • 18,71 Milliarden Euro hat die Bundesregierung für Zukunftsinvestitionen im Bereich Forschung und Entwicklung eingesetzt. (2019)
  • Im 10-Jahres Zeitraum bis 2017 konnten die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Deutschland um über 60% gesteigert werden1 2

Strategie Künstliche Intelligenz

  • Mit der 2018 beschlossenen Strategie Künstliche Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zum führenden Standort für die Erforschung, Entwicklung und Anwendungen von Künstlichen Intelligenzen machen.1
  • 5 Milliarden Euro bringt der Bund zwischen 2020 und 2025 auf, um die Strategie Künstliche Intelligenz umzusetzen.1 2

Nationale Wasserstoffstrategie

  • Um Deutschland zu einem führenden Standort für Wasserstofftechnologie auszubauen, investiert die Bundesregierung mit der Nationalen Wasserstoffstrategie über 9 Milliarden Euro.1

Nationale Bioökonomiestrategie 2030

  • ​Mit der Nationalen Bioökonomiestrategie 2030 fördert der Bund gezielt Innovationen, die Klima, Umwelt und die Belastungsgrenzen unserer Ökosysteme im Blick haben, mit dem Kernziel einer nachhaltigen, kreislauforientierten und innovationsstarken deutschen Wirtschaft.1

Das #innovationsland Deutschland im internationalen Vergleich 

Global Innovation Index (GII)

  • Deutschland weist Rang neun im Global Innovation Index (GII) auf und gehört somit zum dritten Mal in Folge zu den weltweit führenden Ländern (2019).1

Europa

  • Sieben der 25 innovativsten Regionen Europas kommen aus Deutschland (2019).1

Export

  • Mit 11,5 Prozent Anteil am Welthandel mit forschungsintensiven Waren ist Deutschland der weltweit zweitgrößte Exporteur (2018).

Patente

  • 398 Patente pro 1 Million Einwohner werden in Deutschland angemeldet – damit hält Deutschland eine internationale Spitzenstellung (2017).1
  • In vielen Technologiefeldern erzielt Deutschland eine der Spitzenpositionen in Hinblick auf Weltklassepatente, so z. B. bei Windkraft, Impfstoffen und Präzisionsmedizin (2019).1

Start-ups

  • Aktuell gibt es etwa 23.700 Start-ups in Deutschland. 26 Prozent aller Start-ups in Deutschland leisten einen aktiven Beitrag zu Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz und können demnach als grün bezeichnet werden. Grüne Start-ups bringen häufiger Innovationen zur Marktreife als nicht-grüne Start-ups (2018).1

Das #innovationsland in (nicht-universitärer) Bildung und in der Gesellschaft

Bundeswettbewerbe für Schülerinnen und Schüler

  • In Deutschlandweit gibt es zahlreiche Bundeswettbewerbe für Schülerinnen und Schüler, wie zum Beispiel jugend forscht, den Bundeswettbewerb Fremdsprachen, die Europäische Science Olympiade und die Auswahlwettbewerbe zu der Internationalen Biologie-Olympiade, der Internationalen Chemie-Olympiade und der Internationalen Physik-Olympiade, um die Stärken von Kindern und Jugendlichen zu fördern.1
  • Im 54. Bundeswettbewerb „jugend forscht“ im Jahr 2019 haben insgesamt 190 junge Menschen an 111 Projekten teilgenommen.1

Engagement

  • 55 Prozent der Deutschen engagieren sich freiwillig in Bereichen wie Sport, Kultur, Kirche, Schule oder freiwilliger Feuerwehr (2017).
  • Die meisten Freiwilligen, nämlich 19 Prozent, engagieren sich im Sport – gefolgt von Kultur und Musik (12 Prozent) sowie Schule und Kindergarten (11 Prozent) (2017).
  • Bis zu 480 Millionen Euro stellt das BMBF dem Programm „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ von 2013 bis 2022 zur Verfügung, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu helfen.1

Außerschulische Kooperationspartner

  • 3.300 Schulen und 300 außerschulische Kooperationspartner zählt das bundesweite Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, in dem sich Schulen aktiv gegen jede Form der Diskriminierung, Mobbing und Gewalt stellen und so ihr Schulklima mitgestalten (2020).1

WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung

  • Vom 20. bis 22. März beteiligten sich mehr als 28.000 Menschen mit 1.500 digitalen Projekten am #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung, dem weltweit größten Hackathon gegen das Coronavirus.1

Kultur- und Kreativwirtschaft

  • 256.600 Unternehmen und knapp 1,7 Millionen Erwerbstätige zählt die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft (2018).1

Das #innovationsland in der akademischen Bildung

Innovationsland in Universitäten und Hochschulen

  • In Deutschland werden die 2,9 Millionen Studierenden von 255.542 wissenschaftlichen und künstlerischen Expertinnen und Experten / 47.666 Hochschullehrerinnen und -lehrer betreut. (2018)1
  • 47.500 ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lehren und forschen temporär an deutschen Hochschulen, gleichzeitig lehren und forschen 14.700 deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an ausländischen Wissenschaftseinrichtungen. (2017)1

17 Prozent der Ausgaben in Forschung und Entwicklung für Hochschulen

  • 17,3 Milliarden Euro, und damit 17 Prozent der gesamten Ausgaben in Forschung und Entwicklung, stehen Hochschulen für Aktivitäten in Forschung und Entwicklung zur Verfügung. (2017)1

Förderung von knapp 2000 Gründungsprojekten durch das EXIST-Gründerstipendium

  • Durch das EXIST-Gründerstipendium wurden von 2007 bis 2018 insgesamt 1.995 Gründungsprojekte an 220 Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gefördert – diese Zahl wächst jährlich um circa 200 Projekte.1

Noch mehr Antworten

Sie haben Fragen zu den einzelnen digitalen Events im Rahmen von #innovationsland Deutschland? Hier finden Sie Antworten auf ausgewählte Fragen.

Zum FAQ-Bereich